:::::::::::::::::::::::::: PROJEKTE

    Voices of the World | Voices of Freiburg, 2018 - 2020

    Die Künstlerinnen Annemarie Matzakow und Maria Cristina Tangorra fokussieren in ihrem Kunstprojekt einen Dialog über kulturelle und konfessionelle Grenzen hinweg. Angesichts vielfältiger globaler Krisen fragen sie nach dem, was wirklich zählt.

    Was hält unsere postmoderne Welt noch zusammen? Wo steuern wir hin?
    Uns interessieren die ganz privaten Überzeugungen, die wir alle im Herzen tragen. Sind es traditionelle Überlieferungen aus Philosophie oder Religion?
    Sind es neu erworbene Erkenntnisse aus den Wissenschaften oder Big Data Visionen einer digitalen Gesellschaft?

    Voices of Freiburg ist eine Recherche und eine Installation zum Mitmachen, zu der wir Sie herzlich einladen.
    Wir bedanken uns für die Förderung bei: Kulturamt Freiburg, Erzbischof Hermann Stiftung, Tibet Kailash Haus, Sparkasse Freiburg

    Voices of the World is an Artistic Research on human kinds need of relationship to other people and to society, to environment and to transcendence.
    www.voices-of-the-world.net

    ::::::::

    U M S C H L O S S E N E  O R T E | E N C L O S E D  P L A C E S
    Mystik im Fokus der Kunst | Spirituality in focus of the art

    https://www.facebook.com/ visionundekstase/

     

    :::::::::::::::::::::::::: UNTERRICHT - KUNSTVERMITTLUNG

    # Sa 7.3.2020
    Artemisia Gentileschi
    Artemisia Gentileschi, 1593 in Rom geboren, erbte ihre Leidenschaft für die Malerei von ihrem Vater, aber mit einem großen Unterschied: Sie war eine Frau. Bald und durch großen Leiden verstand sie, was ein weibliches Leben in jener Epoche bedeutete. Artemisia akzeptierte ihr Schicksal jedoch nicht sondern fand durch die Kunst einen Weg Schmerz und Ausgrenzung in Schönheit zu sublimieren. Ihr großer Talent offenbart sich in ihren kraftvollen Gemälden, die Zeugnisse - und Vorbilder - der unbeugsamen Willenskraft einer selbständigen Frau sind.
    Bildvortrag
    10:30 Uhr
    HS 1, Alte Universität,
    Erdgeschoß Bertoldstraße 17, Freiburg

    Ein Beitrag der Dante Alighieri Gesellschaft Freiburg zum Weltfrauentag am 8. März.
    Eintritt: 2,50 € für Nichtmitglieder

    ::::::::

    # Mi 11.3.2020
    Emilia-Romagna - Gärten, die auf Ihre Entdeckung warten

    Bildvortrag,
    9:30 Uhr
    Volkshochschule Nördlicher Breisgau, Veranstaltungsort: Rocca Fabrik, Hauptstrasse 134, Denzlingen

    ::::::::

    # Di 17.3.2020
    Kennst Du das Land wo die Zitronen blühen? Die Gärten Italiens
    Die italienische Gartenkunst ist seit der Antike das illustre Vorbild vieler europäischer Parks und fürstlicher Residenzen. Außerdem blühen die Gärten unter der Sonne Italiens prachtvoll. Die Künstlerin und Gartenexpertin Maria Cristina Tangorra begleitet Sie auf einer historischen und farbenfrohen Entdeckungstour der schönsten Gärten Italiens, von berühmten Parks wie die Villa Lante in Mittelitalien oder der Boboli Garten in Florenz zu weniger bekannten, verborgenen Schätzen.
    Bildvortrag
    19:00 Uhr,
    Vortragsraum VHS Lahr
    ::::::::

    Volkshochschule Lahr

    # ab Montag, 9. März 2020, 14 x 18:00-19:30 Uhr
    Italienisch A1.1 - 1. Semester

    Für Interessierte ohne Vorkenntnisse. Das Lehrwerk wird am 1. Kurstermin bekannt gegeben.
    Kurs Nr.: 409001
    Lahr, VHS-Zentrum zum "Pflug", Kaiserstr. 41, Raum 2.04

    # 27.06.2020, 11 - 17Uhr
    Malkurs: "Plein Air" - Malen und Zeichnen in der Natur

    Wir lassen uns von der sommerlichen Natur inspirieren und malen "en plein air" – draußen -  Pflanzen und Blumen unserer Stadt. Ob im Stadtpark Lahr oder bei einem gemütlichen Spaziergang in der Stadtmitte: Ohne Zwang, mit Freude am Entdecken schöner Formen und Farben der Natur, entstehen Stunde für Stunde neue Garten- und Landschaftsmalereien. Für Anfänger/innen wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
    Treffpunkt vor der VHS,
    Kaiserstraße 41, Lahr/Schwarzwald


    ::::::::

    Volkshochschule Freiburg

    # Do, 23.1., 19.30-21.00 Uhr
    100 Jahre Bauhaus
    Vortrag:
    Das Weimarer Bauhaus und die moderne Architektur in Italien

    Ein Jahrhundert nach seiner Gründung gilt das Bauhaus nach wie vor als "das berühmteste Experiment auf dem Gebiet der Kunstvermittlung in der Neuzeit"(Manuel Franciscono). Wie war die Rezeption des Bauhauses und welche Bedeutung hatte sie in der Architektur Italiens? Viele Gebäude und Werke zeugen von den Weimarer Einflüssen und dienen heute noch den Gestaltern als Modell und Inspiration. Der Vortrag verfolgt diese spannende Saison der italienischen Kunst und bietet einen neuen Blick auf viele, der manchen Italien-Reisenden vielleicht schon bekannten italienischen Stadtbauten.
    VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, Theatersaal, 6 € (Abendkasse, mit VHS-Vortragspass ermäßigt)